Um diese E-Mail im Browser zu öffnen, klicken Sie bitte hier.
Slider
inside 12/2021
Newsletter der Initiative Kooperation international
23. Dezember 2021

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am 1. Dezember 2021 hat das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Internationale Zukunftslabor "REDEFINE Hydrogen Economy (H2E)" seine Forschungarbeiten aufgenommen. Es widmet sich der umweltfreundlichen Produktion von Grünem Wasserstoff durch neuartige Technologien wie der Hochtemperatur-Elektrolyse, der innovativen Vergasung von Biomasse und der Synthese von Basischemikalien und Energieträgern. Damit wird das Förderkonzept "Internationale Zukunftslabore", das Forschende aus aller Welt am Forschungsstandort Deutschland zusammenbringt, um den Schwerpunkt "Grüner Wasserstoff" erweitert. Ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligtes deutsch-französisches Projekt widmet sich der Realisierung neuer Wasserstofftechnologien: Unter Leitung der Universität Paderborn sollen in großen Mengen verfügbare Verbindungen entwickelt werden, um die Nutzung von Sonnenlicht effizient mit der Erzeugung von Wasserstoff zu kombinieren.

Die DFG weitet die Unterstützung für aus ihren Heimatländern geflüchtete Forschende aus. Nun wird auch das Walter Benjamin-Programm für geflüchtete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in jedem Karrierestadium offenstehen und ihnen damit ermöglichen, ein eigenes Forschungsvorhaben am Ort ihrer Wahl selbstständig umzusetzen.

Trotz der Pandemie bleiben Forschungsstipendien der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) stark gefragt. Eine Anfang Dezember veröffentlichte Evaluation zeigt, dass die Zahl der Bewerbungen internationaler Forschender um ein Stipendium der AvH gegenüber den Vorjahren sogar leicht gestiegen ist. Stärkster Konkurrent sind international weiterhin die USA. Die AvH wird sich auch zukünftig für die Rekrutierung internationaler Forschungstalente engagieren: In der dritten Runde des Henriette Herz-Scouting-Programms wurden wieder Scouts für das Humboldt-Netzwerk ausgewählt, die internationale Nachwuchsforschende für ein Humboldt-Stipendium gewinnen sollen.

Das German Office for International Cooperation in Vocational Education and Training (GOVET) unterstützt die umfassende Reform der Berufsbildung in Ghana. Nach einem Jahr hat Ghana im Rahmen einer nationalen Konferenz Ende November eine vorläufige Bilanz gezogen. In Costa Rica unterstützt GOVET die Umsetzung einer Reform zur Einführung des dualen Berufsbildungssystems.

Weiterhin stellen wir Ihnen Neuigkeiten aus unserem Partnernetzwerk vor und geben Ihnen einen Überblick über die aktuellen Bekanntmachungen mit internationalem Bezug. Diese sind nach Bewerbungsstichtagen sortiert.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und viel Erfolg, wenn Sie sich auf eine der Bekanntmachungen bewerben. Wenn auch Sie sich mit Informationen über Ihre Aktivitäten bei Kooperation international einbringen möchten, sprechen Sie uns an.

Zum Jahresende bedanken wir uns für Ihr Interesse an diesem Newsletter und wünschen Ihnen frohe Feiertage und ein erfolgreiches neues Jahr. Ab dem 3. Januar steht Ihnen die Redaktion von Kooperation international wieder wie gewohnt zur Verfügung.


Ihr Kooperation international Team


Aus unserem Partnernetzwerk

Logo der HRK
Gemeinsame Erklärung von HRK und fünf Hochschulvereinigungen zur Unterstützung und Förderung von sicherer internationaler Hochschulkooperation
Zusammen mit dem American Council on Education, Universities Australia, Universities Canada, Universities New Zealand und Universities UK International hat die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) eine gemeinsame Erklärung zur Unterstützung und Förderung der internationalen Hochschulkooperation formuliert. Die Organisationen verpflichten sich, zusammen zu arbeiten, um durch gegenseitigen Austausch den Umgang mit Sicherheitsbedenken zu verbessern, während gleichzeitig die mit der Internationalisierung verbundenen Chancen genutzt werden sollen. 

In eigener Sache
Neue Seite zu weiteren arabischen Ländern ist online
Schrittweise bauen wir auf Kooperation international unser länder- und regionenspezifisches Informationsangebot weiter aus. Eine neue Seite bündelt Informationen zu insgesamt zehn arabischen Ländern in Westasien.
ITB infoservice 12/2021 erschienen
Am 16. Dezember ist die aktuelle Ausgabe des ITB infoservice erschienen, der monatlich über strategische Entwicklungen in der internationalen Forschungs-, Bildungs-, Technologie- und Innovationspolitik weltweit berichtet. Sie finden dort unter anderem Meldungen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Bildung und Forschung sowie zu dem Fortschritt bei der Assoziierung von Drittstaaten mit dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont Europa (2021-27).


Aktuelle Bekanntmachungen
Stichtag: 09.01.2022
Deutsches Polen-Institut: Forschungsstipendien 2022
Das Deutsche Polen-Institut schreibt für das Jahr 2022 vier Forschungsstipendien für eine Dauer von jeweils vier bis sechs Wochen aus. Mit der Vergabe von Stipendien werden geistes- und sozialwissenschaftliche Vorhaben gefördert.
Stichtag: 31.01.2022
Bekanntmachung des BMBF zur Förderung der Deutsch-Chinesischen Zusammenarbeit in der Meeresforschung
Richtlinie zur Förderung der Deutsch-Chinesischen Zusammenarbeit in der Meeresforschung im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung und des Forschungsprogramms der Bundesregierung "MARE:N - Küsten-, Meeres- und Polarforschung für Nachhaltigkeit" vom 16.11.2021 (Bundesanzeiger vom 07.12.2021)
Stichtag: 17.02.2022
ERA PerMed Aufruf 2022: Fördermöglichkeiten für transnationale Forschungsprojekte in der Personalisierten Medizin
Das Thema der fünften Ausschreibung von ERA PerMed lautet "Prävention in der personalisierten Medizin". Übergeordnetes Ziel ist die Entwicklung maßgeschneiderter Strategien zur Prävention von Krankheiten und Krankheitsprogressionen.
Stichtag: 18.02.2022
DFG-MoST: Förderung taiwanesisch-deutscher Zusammenarbeit in der Forschung 2022
Der Aufruf erfolgt im Rahmen der regelmäßigen Zusammenarbeit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit dem taiwanesischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie (MoST). Die ausgewählten Projekte erhalten Forschungsmittel für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren.
Stichtag: 28.02.2022
JPI Oceans: Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für Forschungsaktivitäten zu Unterwasserlärm in Meeren
Belgien, Deutschland, Irland, Italien, Norwegen, Polen, Rumänien und Spanien haben im Rahmen der Joint Programming Initiative Healthy and Productive Seas and Oceans (JPI Oceans) und gemeinsam mit der Baltic and North Sea Coordination and Support Action BANOS, der EU-Initiative BlueMed, der US-Wetter- und Ozeanografiebehörde NOAA und der UN-Dekade "Ozeanforschung für nachhaltige Entwicklung" eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht. Gefördert werden Forschungsaktivitäten zu dem Problem der akustischen Verschmutzung von Ozeanen und Meeren.
Stichtag: 15.03.2022
Visiting Professors 2022: Ausschreibung der Stiftung Charité für Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler
Mit den Visiting Professors bietet die Stiftung Charité Fördermöglichkeiten, um führende Professorinnen und Professoren aus dem Ausland oder anderen Standorten im Inland für die Lebenswissenschaften in Berlin zu gewinnen.
Stichtag: 17.03.2022
ANR-DFG-Förderprogramm für deutsch-französische Forschungsprojekte in den Geistes- und Sozialwissenschaften
Seit 2007 ermöglicht das gemeinsame Abkommen zwischen der französischen Agence Nationale de la Recherche (ANR) und der DFG zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften die Förderung integrierter deutsch-französischer Forschungsprojekte. 2022 wird dieses Förderprogramm zum 16. Mal ausgeschrieben.
Stichtag: 01.04.2022
Lead Agency Aktivität von DFG und FRS-FNRS und FWO (Belgien): Zusätzliche Möglichkeiten der Zusammenarbeit für bi- bis trilaterale Projekte
Das Weave Lead Agency-Verfahren wurde entwickelt, um exzellente grenzüberschreitende Verbundforschung zu unterstützen. Die Initiative zielt darauf ab, die Einreichungs- und Auswahlverfahren für Verbundforschungsvorschläge, an denen Forschende aus bis zu drei europäischen Ländern oder Regionen beteiligt sind, durch ein einziges Prüfverfahren zu vereinfachen.
Stichtag: Anträge jederzeit möglich, Auswahlsitzungen halbjährlich
Henriette Herz-Scouting-Programm der Alexander von Humboldt-Stiftung
Mit dem Henriette Herz-Scouting-Programm eröffnet die Alexander von Humboldt-Stiftung parallel zum regulären Bewerbungsverfahren einen neuen Zugang zum Humboldt-Forschungsstipendium, der es ausgewählten Gastgeberinnen und Gastgebern erlaubt, geeignete Wissenschaftstalente aus dem Ausland in einem Direktverleihungsverfahren als Humboldt-Forschungsstipendiaten und -stipendiatinnen zu gewinnen.
Stichtag: verschiedene Stichtage zu unregelmäßig von GU EuroHPC veröffentlichten Aufrufen bis einschließlich 2028
Bekanntmachung des BMBF zur Förderung von Verbundprojekten des Gemeinsamen Unternehmens EuroHPC
Bekanntmachung der Richtlinie zur Förderung von Verbundprojekten des Gemeinsamen Unternehmens EuroHPC vom 23.11.2021 (Bundesanzeiger vom 03.12.2021). Gegenstand der Förderung sind anspruchsvolle und risikoreiche FuE-Vorhaben im Bereich des High Performance Computing (HPC).

Sprechen Sie uns an

Kooperation international ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Internetplattform wird im Rahmen der Projektträgerschaft Internationales Büro gemeinsam vom DLR Projektträger und der VDI Technologiezentrum GmbH in Düsseldorf betrieben.


Kontakt
Logo des DLR Projektträgers
Dr. Nadia Klein
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
DLR Projektträger
Europäische und internationale Zusammenarbeit
Heinrich-Konen-Str. 1
D-53227 Bonn
+49 (0) 228-3821-2007
Nachricht senden

Logo des VDI-TZ
Dr. Andreas Ratajczak
VDI Technologiezentrum GmbH
Innovation und Bildung
VDI-Platz 1
D-40468 Düsseldorf
+49 (0) 211-6214-494
Nachricht senden
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich für den Bezug des inside Newsletters bei Kooperation international angemeldet haben. Diese Email wurde versendet an unknown@noemail.com
Wenn Sie Ihren Newsletter abbestellen oder Einstellungen ändern wollen, klicken Sie hier.
Impressum / Rechtliche Hinweise | Datenschutz
© 2020 Kooperation international