Um diese E-Mail im Browser zu öffnen, klicken Sie bitte hier.
Slider
ITB infoservice 08/2021
Berichterstattung zur Forschungs-, Bildungs-, Technologie- und Innovationspolitik weltweit
19. August 2021

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Anfang August fanden zwei Treffen der für Digitalisierung und Forschung zuständigen Ministerinnen und Minister der G20-Staaten statt. Dabei wurden jeweils gemeinsame Erklärungen zur Rolle der Digitalisierung zur Bewältigung der Nachwirkungen der Corona-Pandemie sowie dem Beitrag von Forschung und Hochschulbildung verabschiedet. Die G7-Gruppe der klassischen Industriestaaten hatte zuvor im Juli in ihrem Forschungspakt („G7 Research Compact“) einen Schwerpunkt auf gemeinsame Werte bei der Bewältigung globaler Herausforderungen, auf Sicherheit und Integrität des Forschungssystems sowie auf den Austausch von Forschungsdaten gelegt. Der Austausch von Daten speziell zur Pandemievorsorge ist Teil von Empfehlungen der Wissenschaftsakademien der G20-Staaten, die Anfang August veröffentlicht wurden.

Open Science gewinnt auch in nationalen Kontexten zunehmend an Bedeutung. Die britische Förderagentur UK Research and Innovation (UKRI) hat ihre Richtlinien für Open Access überarbeitet. Ab April 2022 müssen Veröffentlichungen aus von ihr geförderten Forschungsvorhaben unmittelbar frei zugänglich zur Verfügung stehen. UKRI stellt hierfür Mittel in Höhe von umgerechnet 55 Millionen Euro bereit. Die französische Regierung kündigte einen zweiten Nationalen Plan für Open Science an. Bis 2024 soll in Frankreich in Einklang mit den europäischen Bestrebungen Open Science breite Anwendung finden. Hierfür soll das entsprechende Budget auf 15 Millionen Euro pro Jahr verdreifacht werden. Auch der Austausch auf internationaler Ebene im Rahmen der GO FAIR-Initiative wurde mit einem dreitägigen Fachaustausch zum Forschungsdatenmanagement fortgeführt.

Zur weiteren Erforschung und Entwicklung der Künstlichen Intelligenz erweitert die National Science Foundation NSF der USA ihr bestehendes Netzwerk aus Forschungsinstituten um elf neue Einrichtungen. Die russische Regierung möchte ihre Kapazitäten in diesem Bereich ebenfalls ausbauen und startete einen Wettbewerb zur Förderung von Forschungszentren zu Künstlicher Intelligenz. In Irland stellte die Regierung ihre Strategie für Künstliche Intelligenz "AI - Here for Good" vor.

Berufsbildungsinstitutionen aus 15 Ländern in Lateinamerika und der Karibik haben eine Allianz für duale Ausbildung gegründet. Die Vertreterinnen und Vertreter von öffentlichen und privaten Berufsbildungsinstitutionen wollen sich aktiv für den Ausbau und die Konsolidierung der dualen Ausbildung in der Region engagieren. In den kommenden Monaten werden unter Leitung des mexikanischen CONALEP (Colegio Nacional de Educación Profesional Técnica) entsprechende Strukturen aufgebaut.

Wir wünschen Ihnen eine erkenntnisreiche Lektüre zu diesen und vielen anderen strategischen Entwicklungen in der internationalen Forschungs-, Bildungs-, Technologie- und Innovationspolitik, die wir in der vorliegenden Ausgabe für Sie ausgewählt und aufbereitet haben.

Ihre Sonja Bugdahn und Andreas Ratajczak

Länder-/Regionenverzeichnis
Global / Multilateral
Europa / EU
Frankreich
Großbritannien
Japan
USA
Australien
Irland
Russland
Schweiz

Themenverzeichnis
Schlüsseltechnologien
Energie
Umwelt, Nachhaltigkeit
Lebenswissenschaften
Kommunikation, Digitalisierung
Sicherheit
Bildung und Hochschulen
Berufliche Bildung
Fachkräfte
Rahmenbedingungen
FuE-Budgets
Förderung
FuE-Infrastruktur
Innovation und Transfer
Wirtschaft und Märkte
Internationalisierung

Impressum
Über den ITB infoservice

Der ITB infoservice berichtet monatlich über strategische Entwicklungen in der internationalen Forschungs-, Bildungs-, Technologie- und Innovationspolitik weltweit und ist eine wichtige Quelle für Entscheidungsträger in Politik, Wissenschaft und Forschung. Die einzelnen Meldungen werden ergänzt durch wertvolle Hintergrundinformationen, Kontextwissen sowie Verweise auf die Originaldokumente. Besondere Schwerpunktausgaben berichten fokussiert über ein aktuelles Thema oder eine Region.


Herausgeber
Logo des DLR Projektträgers
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
DLR Projektträger
Europäische und internationale Zusammenarbeit
Heinrich-Konen-Str. 1
D-53227 Bonn

Logo des VDI-TZ
VDI Technologiezentrum GmbH
Innovation und Bildung
VDI-Platz 1
D-40468 Düsseldorf

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Referat 200
53170 Bonn

Redaktion
Dr. Andreas Ratajczak (Gesamtredaktion)
+49 (0) 211-6214-494
Nachricht senden

Dr. Sonja Bugdahn (Länderkoordination)
+49 (0) 228-3821-1474
Nachricht senden

Erscheinungsweise

monatlich online bei Kooperation international (Archiv)
ISSN 1869-9596

Die Informationen werden im Einzelfall zur Wahrung der Aktualität in der Originalsprache der Quelle wiedergegeben.

Abonnement

kostenfrei bei Kooperation international (Newsletter)

Wenn Sie Themenvorschläge für die nächste Ausgabe haben, sprechen Sie uns an.

Bisher in dieser Reihe erschienene Schwerpunktausgaben

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich für den Bezug des ITB infoservice bei Kooperation international angemeldet haben. Diese E-Mail wurde versendet an unknown@noemail.com
Wenn Sie Ihren Newsletter abbestellen oder Einstellungen ändern wollen, klicken Sie hier.
Impressum / Rechtliche Hinweise | Datenschutz
© 2020 Kooperation international